Lore

Willkommen auf Hyperion,

jenes sagenumwobene Stück Gewässer, in dem sich laut Jahrhundertealten Gerüchten unangetastet und unentdeckt, die Schätze und das Wissen der Atlanter befinden. Selbst unter erfahrenen Schatzjägern galten diese Sagen bisher eher als Seemannsgarn. Nie hättet ihr gedacht, einmal hier zu landen. Der Mahlstrom, der euch in diese Welt gebracht hat, macht ein Entkommen scheinbar unmöglich.  Ob ihr in euer altes Leben jemals zurückkehren könnt, scheint ungewiss. Die meisten Menschen denen ihr begegnet, scheinen selbst Opfer des großen Strudels geworden zu sein. Mit Ausnahme derjenigen, die sich selbst die “Frontiers” nennen, scheinbar Nachfahren einer Kultur, welche selbst vor wenigen Generationen erst hier gelandet war. 

Diese ging vor zwanzig Jahren in riesigen Wellen, Vulkanausbrüchen und anderen Naturkatastrophen unter.  Lediglich die Insel genannt “Sanctuary” in Mitten dieser seltsamen Welt, blieb verschont. Die “Frontiers”, welche wohl früher gemeinsam als Crew versuchten die Apokalypse aufzuhalten, geben nun ihr Wissen an die nächsten Überlebenden weiter.

Seltsame Kreaturen, Schiffe mit untoter Besatzung und die geheimnisvolle Geschichte dieser Gewässer warten nur darauf von euch entdeckt zu werden. Nun liegt es an euch hier euren Weg zu finden. Überlebt, handelt, plündert oder werdet zur Seemacht.
Überschreitet eure Grenzen und werdet ein Frontier.

Leitfaden zur Charaktererstellung

Wie in den Serverregeln angemerkt, gibt es einen vorgegebenen Rahmen, in dem ihr eure Charaktere erstellen dürft. Um Verwirrung zu vermeiden und die wichtigsten Fragen zu beantworten, gibt es diesen Leitfaden.

Grundlegendes:

> Die Welt außerhalb von “Hyperion” ist eine reine Fantasiewelt.

> Es ist euch überlassen, ob es an dem Ort, von dem ihr kamt, mythische Kreaturen gab und welche Art diese waren.

> Fantasy-Rassen, wie Elfen, Zwerge, etc. sind nicht erlaubt, aber nichts hält euch davon ab, einen kurzwüchsigen Typen mit Alkoholsucht zu spielen. Wenn ihr unbedingt ein Blutsaugender Russe sein wollt, könnt ihr das auch machen – ohne Garantie auf funktionierende Fledermausflügel.

> Wenn ihr behauptet einen Magier zu spielen, seid besser darauf vorbereitet, dass euch jemand dazu auffordert, einen Feuerball zu werfen. Voodoo, Hypnose und alles mögliche ist prinzipiell nur dann erlaubt, wenn der andere Spieler dem OOC zugestimmt hat. Tipp: Screenshots machen!

> Ihr dürft gerne behaupten, dass ihr aus dem großen Königreich Ixbla kommt, dessen Imperator die gesamte Welt beherrscht . Andere Charaktere dürfen aber auch behaupten, noch nie davon gehört zu haben. Kein Spieler ist dazu gezwungen, sich eurer Hintergrundgeschichte anzupassen. Die Welt ist groß und vermutlich hat noch nie jemand etwas von eurer Herkunft gehört.

Nun zu einem Punkt, der letzte Season zu größerer Verwirrung geführt hat, verwendung von „Realen“ Kulturen und Akzente.
Prinzipiell gillt: Anlehnen an reale existierende Kulturen ist erlaubt, das reine kopieren nicht!

Das heißt: Ihr dürft gerne einen Charakter spielen, der mit spanischem Akzent spricht, am liebsten Paella isst und seine Siesta einfordert. Nur kommt ihr dann eben aus einer Inselgruppe, mit einer spanischen Kultur und spanisch klingenden Namen – nicht aus dem real existierenden Land! Andere Charakter dürfen diesen Charakter auch als “Spanier” beschreiben. Nur ist damit dann eben eher eine kulturelle Gruppe, als eine Nation gemeint.

Wenn euer Charakter allerdings dann anfängt, davon zu erzählen, dass er aus Barcelona im Fürstentum Katalonien kommt und vor der spanischen Inquisition flieht, sollte allen klar sein, dass es sich hierbei nicht mehr um eine “Anlehnung” handelt und dies nicht erlaubt ist.

Prinzipiell gilt aber natürlich, dass wir niemandem den Spaß verderben wollen. Wenn euer Wein trinkender Charakter mit französischem Akzent also unbedingt einen Witz über die Rasiergewohnheiten der Queen machen will, kann er das gerne machen. Es spricht dann aber über eine andere Queen.

Falls die Frage aufkommt, wozu man sich die Mühe machen soll: Jeder soll den Platz bekommen sich frei zu entfalten und eigene Ideen, wie Herkunft, erfundene Kulturen sowie Religionen oder anderes, in sein Rollenspiel einbinden zu können.

Bei genaueren Fragen steht euch das “A-Team” gerne zur Verfügung.

„Diese Website verwendet Cookies! Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“